EmpfehlenDrucken

Meine Story: Mit meiner Ausbildung zur Industriekauffrau bringe ich Familie und Beruf unter einen Hut.

 

Wir haben mit Ausbildungsleiterin Bettina und ihrer Auszubildenden Arezoo gesprochen – über heutige Ansprüche an Azubis, soziale Vernetzung und die Möglichkeit einer Teilzeitausbildung. Bettina hat vor 20 Jahren ihre Ausbildung zur Bürokauffrau gemacht und stellt bis heute einige positive Veränderungen fest. Arezoo macht derzeit eine Ausbildung zur Industriekauffrau – in Teilzeit. Denn die junge Frau aus Afghanistan möchte Zeit für ihre Familie haben. 

 

Arezoo, du machst eine Teilzeitausbildung. Wie kam es dazu?

Durch die Sozialpädagogin an meiner früheren Schule habe ich erfahren, dass mein jetziger Betrieb eine Teilzeitausbildung anbietet – zum Beispiel für Menschen mit Kindern. Ich habe einen kleinen Sohn und wollte nicht nur arbeiten, sondern Zeit mit meiner Familie verbringen können. Eine Ausbildung ist für mich aber der Grundstein für mein zukünftiges Berufsleben. Deshalb bin ich bin sehr dankbar, dass ich eine Teilzeitausbildung machen kann!

Was sind die Herausforderungen in deiner Ausbildung?

Es gibt viele Herausforderungen – Mutter zu sein und zu arbeiten, aber auch die deutsche Sprache. Ich bin seit drei Jahren in Deutschland. In der Berufsschule brauche ich viele Fachbegriffe – zum Glück unterstützen mich meine Kolleginnen und Freundinnen. Dafür bin ich ihnen sehr dankbar!

Und was sind deine Pläne für die Zukunft?

Ich möchte meine Ausbildung erfolgreich abschließen und strebe danach eine wirtschaftliche Weiterbildung an.

Was sagt deine Familie?

Mein Mann ist sehr stolz auf mich, weil ich in einem fremden Land eine Ausbildung mache. Er unterstützt mich sehr.

 

Bettina, Ausbildung früher und heute – was hat sich getan?

Ausbilder schauen heute noch mehr darauf, wie sie Azubis Inhalte beibringen – dazu gehören auch Lob und Anerkennung! Man legt viel Wert darauf, dass Azubis selbstständiger werden, eigene Ideen einbringen und kreativ sind. Was ich auch feststelle: Früher war man nicht so vernetzt wie heute – damit meine ich nicht nur den Computer, sondern auch die Azubis untereinander.

Sie bieten eine Ausbildung in Teilzeit an. Wie läuft das bei Arezoo?

Arezoo macht wie andere auch eine Ausbildung zur Industriekauffrau. Der einzige Unterschied zu den Vollzeit-Azubis: Sie hat einen Vertrag über 30 Wochenstunden, weil sie ein kleines Kind zu Hause hat. Das Modell der Teilzeitausbildung steht allen zur Verfügung, die in einer bestimmten persönlichen Lebenssituation sind.