EmpfehlenDrucken

Meine Story - Heute: Youssef

 

"Mit verschiedenen Werkzeugen zahlreiche Teile herstellen -
genau was ich mag."

 

Nachdem er die deutsche Sprache gelernt und mehrere Praktika absolviert hat, macht Youssef heute eine Ausbildung zum Industriemechaniker. Was ihm dabei besonders viel Spaß macht und was sein Fahrrad damit zu tun hat, erfährst du im Interview.

 

Wie bist Du zu dem Beruf und Deiner Ausbildung gekommen?  

Während ich die Berufsschule besucht habe, um die Sprache zu beherrschen, war ich auf der Suche nach einer Ausbildung. Ich habe mich mit Hilfe meines Lehrers bei meinem jetzigen Arbeitgeber beworben und ein Praktikum als Industriemechaniker gemacht. Nach meinem Quali-Abschluss bekam ich die Gelegenheit, eine Ausbildung zu machen.

Und warum eine Ausbildung als Industriemechaniker?

Ich habe diesen Beruf ausgewählt, weil mir die Mechanik viel Spaß macht. Große Maschinen herzustellen oder zu steuern – das ist mein Wunsch, seit ich ein Kind war. Jetzt will ich diesen Traum verwirklichen.

Hattest du noch andere Berufswünsche als Kind?

Pilot, Mechaniker und vieles mehr. Ich habe allerdings schöne Erlebnisse als Mechaniker gehabt – ich musste oft mein Fahrrad reparieren.

Was sind deine Aufgaben? 

Zum Beispiel Feilen, Bohren, Sägen und das Herstellen kleiner Werkstücke, um ein handwerkliches Geschick zu erreichen. Danach werde ich neue Tätigkeiten üben wie zum Beispiel Fräsen und Drehen.

Was ist cool an deiner Ausbildung?

Das Beste an meiner Ausbildung ist, dass ich ständig abwechslungsreiche Arbeiten lerne. Außerdem gefällt mir der Kontakt mit vielen Menschen – das finde ich sehr interessant.

Was sind die größten Herausforderungen für dich?

Die größte Herausforderung für mich ist, dass ich meine Aufgaben richtig erfülle, sodass ich meine Ausbildung erfolgreich bestehe.

Welcher Bereich hat dir bis jetzt am besten gefallen?

Was mir bis jetzt sehr gut gefallen hat, ist die Handarbeit, weil ich mit verschiedenen Werkzeugen zahlreiche Teile herstellen kann. Und das ist genau, was ich mag.

Was hast du nach dem Abschluss der Ausbildung vor? 

Nach dem Abschluss würde ich gerne Meister werden, um vielen Azubis beizubringen, was mir beigebracht wurde. Ich will diesen Beruf sehr gut können.

Wie hat sich dein Leben seit deinem Ausbildungsstart verändert?

Seitdem hat sich mein ganzes Leben geändert. Ich habe jetzt ein Ziel: Ich will diesen Beruf lernen. Es ist Zeit, ins Berufsleben zu kommen, um selbstständig zu sein. Ich stehe um 6 Uhr morgens auf und weiß, dass auf mich ein neues Abenteuer wartet.