Suche
EmpfehlenDrucken

Maja, Willi – und du! Tierwirt/in Imkerei

Biene Maja, Honigmacher, Kuchen-Nascher oder auch das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ im letzten Jahr: Zum Thema Bienen fällt einem vieles ein. Aber wusstest du, dass man Arbeit rund um die kleinen Summer auch zum Beruf machen kann? Schwirr doch mal bei den Infos zu dieser Ausbildung vorbei!

Ganz schön spannend: Eine Bienenkönigin legt im Frühjahr rund 2000 Eier am Tag. Daraus wächst ein Bienenvolk aus 30.000 bis 70.000 Arbeitsbienen. Etwa ein Drittel davon sind Sammelbienen – und jede davon bestäubt täglich etwa 200 bis 1000 Blüten. Wie viel Nektar sie dabei einsammelt und wie viel Honig daraus entsteht – das hängt u. a. vom Wetter und dem Blüten-Zustand ab. Wenn dich die „fleißigen Bienchen“ faszinieren und du sie dir sogar als Kolleginnen vorstellen kannst – dann ist Imker/in vielleicht dein Traumberuf!

DAS MACHEN DIE:

Als Imker oder Imkerin (offiziell: Tierwirt/in Imkerei) hast du abwechslungsreiche Arbeitstage in der Natur: Du betreust Bienenvölker, züchtest Königinnen (wer kann das schon von seinem Job erzählen!), baust und reparierst Bienenhäuser (die sogenannten Beuten), gewinnst Bienenwachs, erntest Honig – und kümmerst dich um die Qualität dieser Produkte für den Verkauf. Die Ausbildung dauert drei Jahre. Danach kannst du arbeiten in: Imkereien, Königinnenzucht- und Bestäubungsbetrieben (klingt super, oder?), bei Imkergenossenschaften, in Landesanstalten für Bienenzucht oder an Bienenforschungsinstituten.

NEUGIERIG GEWORDEN?

Dann hier weiterlesen:

mehr Infos zur Ausbildung Tierwirt/in Imkerei

Es gibt natürlich auch Ausbildungen für die Arbeit mit anderen Tierarten. Zum Beispiel: Tierwirt/in für die Rinderhaltung oder Schäferei. Klick dich einfach mal durch!

Infos zu weiteren Fachbereichen als Tierwirt/in

Zurück zur Übersicht

Nach oben