EmpfehlenDrucken

MAJA, WILLI – UND DU! TIERWIRT/IN IMKEREI

Ganz schön spannend: Eine Bienenkönigin legt im Frühjahr rund 2000 Eier am Tag. Daraus wächst ein Bienenvolk aus 30.000 bis 70.000 Arbeitsbienen. Etwa ein Drittel davon sind Sammelbienen – und jede davon bestäubt täglich etwa 200 bis 1000 Blüten. Wie viel Nektar sie dabei einsammelt und wie viel Honig daraus entsteht – das hängt u. a. vom Wetter und dem Blüten-Zustand ab. Wenn dich die „fleißigen Bienchen“ faszinieren und du sie dir sogar als Kolleginnen vorstellen kannst – dann ist Imker/in vielleicht dein Traumberuf!

DAS MACHEN DIE:

Als Imker oder Imkerin (offiziell: Tierwirt/in Imkerei) hast du abwechslungsreiche Arbeitstage in der Natur: Du betreust Bienenvölker, züchtest Königinnen (wer kann das schon von seinem Job erzählen!), baust und reparierst Bienenhäuser (die sogenannten Beuten), gewinnst Bienenwachs, erntest Honig – und kümmerst dich um die Qualität dieser Produkte für den Verkauf. Die Ausbildung dauert drei Jahre. Danach kannst du arbeiten in: Imkereien, Königinnenzucht- und Bestäubungsbetrieben (klingt super, oder?), bei Imkergenossenschaften, in Landesanstalten für Bienenzucht oder an Bienenforschungsinstituten.

NEUGIERIG GEWORDEN?

Dann hier weiterlesen:

mehr Infos zur Ausbildung Tierwirt/in Imkerei

Es gibt natürlich auch Ausbildungen für die Arbeit mit anderen Tierarten. Zum Beispiel: Tierwirt/in für die Rinderhaltung oder Schäferei. Klick dich einfach mal durch!

Infos zu weiteren Fachbereichen als Tierwirt/in

Nach oben